Bedingungen / Antworten / Infos / …

Nachfolgend Wichtiges. Einfach auf  blauen Text klicken.

Teilnahmebedingungen u. Haftungsverzicht; (Deutsch)

Registraion form; Waiver liability (English)

Safetyfolder2019 (Deutsch + short english)


Weiter findet ihr häufig gestellte Fragen beantwortet!

 

Was muss ich tun um bei Stardesign Racing einmal mitzufahren?

Erstmal meldet man sich über die Online Anmeldung und durch das Einzahlen der jeweiligen Ringmiete an und reserviert sich so seinen Teilnahmeplatz. Damit wirst du für die Dauer der gebuchten Veranstaltung außerordentliches Mitglied in unserem Sportclub und bist damit berechtigt an der gebuchten Veranstaltung unter Akzeptanz unserer Teilnahmebedingungen (siehe ganz Oben) teil zu nehmen. Es entstehen dir keine Pflichten oder Haftungen aber auch keine weiteren Rechte aus der vorübergehenden Mitgliedschaft. Sie endet automatisch mit dem Ende der Veranstaltung.  Wer kann, reist schon am Vortag an und kann so mit vielen anderen Racern Kontakte knüpfen. Es ist ausreichend Platz im Fahrerlager und es fallen keine Standgebühren für eure Gefährte an. Um am Renntag auf die Strecke raus fahren zu dürfen muss man sich beim Veranstalter anmelden, erhält dort einen Aufkleber der die Ausfahrtberechtigung ist (wird bei der Boxenausfahrt kontrolliert) Dieser muss gut sichtbar rechts vorne am Motorrad (Windglas, Verkleidung,…) angebracht werden. Der evtl.  kleinere Kleber wird rechts unten am Helm angebracht. Zu den Renntage ist die Anmeldung an der Strecke immer schon am Vortag ab ca. 19.00 Uhr in der Veranstalter Box (meist Nr: 2) möglich. Dadurch erspart man sich den Stress am Renntag bei der Anmeldung und findet Zeit für Benzingespräche. Am Renntag beginnt die Anmeldung wieder ab ca. 7.30 Uhr.  Ringneulinge müssen verpflichtend an der Einschulung für Ringneulinge teilnehmen bevor sie die Strecke befahren. Weiters ist die Anwesenheit bei der Fahrerbesprechung lt. Zeitplan (Gratis in der Veranstalter Box) Pflicht. Weiteres Informationsmaterial und Infos gibt’s Gratis in der Veranstalterbox.

Wo oder wie kann man am Ring übernachten!

Zum Übernachten gibt es einige Möglichkeiten.
1. Du nimmst dir eine Box die man schon am Abend des Vortages beziehen kann und schläfst darin. Der Vorteil: Du hast auch den ganzen nächsten Tag über eine Box für dich und die Motorräder können mit in der Box übernachten.
2. Übernachtung im Fahrerlager iim eigenen Auto, Wohnmobil oder Wohnwagen. (Das Fahrerlager ist samt Wasser und Strom kostenlos).
3. Ein Zimmer an der Strecke. Pannoniaring im Hotel Restaurant Paddock und Slovakiaring im Hotel Ring: Preise um die € 70,- /Zimmer für 2 Personen.. (also € 35,- pro Nase) wahrscheinlich mit Frühstück. Nähere auf Link klicken. In Brünn gibt es ein neues Hotel das GRID HOTEL direkt an der Strecke. In Rijeka gibt es kein Hotel an der Strecke.
4. Ihr fahrt in die nächst gelegne Ortschaft Pannoniaring:Savar. Slovakiaring Dunejska Strada, Brünn und sucht euch dort ein Hotel oder eine Pension. Da gibt es einige (Pan:Hotel/Pension Wolf, Belesario,…).

Warum gibt es bei Stardesign Racing 2 Rettungen am Ring?

Ein Ringbetrieb auf der Strecke darf aus Sicherheitsgründen nur dann durchgeführt werden, wenn eine Rettung anwesend und frei ist. Wenn nun tatsächlich einmal ein Fahrer stürzt und sich z. B: das Schlüsselbein bricht, wird er mit der Rettung zum Röntgen und zur Versorgung in das Spital nach Savar gebracht. In der Zeit bis die Rettung wieder zurück ist wird die Strecke gesperrt und alle müssen warten. Diese Zeit verlieren alle Teilnehmer ersatzlos vom freien Fahren. Um diese Zeit wieder einzuholen fahren viel mehr Fahrer als sonst gleich wieder auf die Strecke sobald die Rettung wieder da ist und es kommt wieder zu gefährlichen Situationen die wieder Stürze hervorrufen können und die Rettung wieder weg muss. Es kann so zu einem Kreislauf kommen denn keiner will und man so kaum noch zum Fahren kommt. Da bei uns aber immer eine 2. oder manchmal sogar eine 3. Rettung am Ring ist, kann der Betrieb ungestört weiterlaufen.

Warum gibt es Gruppen bei Stardesign Racing?

Um es den langsameren Fahrern zu ersparen permanent überholt zu werden, bzw. den schnelleren Fahrern die Möglichkeit zu geben schnelle Runden zu drehen, trennen wir diese. Dieses System hat sich seit vielen Jahren bewährt und wird deshalb und wegen der großen Zustimmung von den Stardesign Racern fortgeführt. Nicht zu unterschätzen ist dabei natürlich auch der Sicherheitsaspekt. In diesem Zusammenhang steht auch die Frage:

Warum gibt es bei Stardesign Racing Transponderpflicht?

Bei der Anmeldung geben die Fahrer über die Rundenzeit selbst an, wie „gut“ sie auf Rennstrecken bereits sind. Aufgrund dieser Angaben erfolgt die Gruppeneinteilung. Leider aber geben manchmal einige Fahrer ungenaue oder falsche Daten an. Über den Transponder erkennen wir dann aber, das der Fahrer nicht in die Gruppe passt und wir können ihn beim Regrouping in die richtige Gruppe versetzten. Dadurch wird die Sicherheit wesentlich erhöht da sich in jeder Gruppe nur annähernd gleich „gute“ Fahrer befinden und z.B.: im Extremfall ganz langsame nicht auf ganz schnelle Fahrer treffen. Daher hat der Transponder in erster Linie bei uns eine Sicherheits Funktion, kann aber auch für das Qualifying und der damit verbundenen kostenlosen Rennen genutzt werden. Dazu ist jedoch eine separate Renn-Anmeldung notwendig. Weiters kannst du dir am Ende des Tages deine Rundenzeiten kostenlos bei der Zeitnahme ausdrucken lassen.

Was ist das REGROUPING?

Das REGROUPING findet lt. Zeitplan, welcher immer unter „EVENTS“ über jeden jeweiligen Event unter dem Punkt „Zeitplan herunterladen“ zur Verfügung steht, statt. Dabei werden die bisher gefahrenen Rundenzeiten der Fahrer herangezogen um ALLE Teilnehmer neu in die passende Gruppe einzuteilen. Das Regrouping ist für alle verpflichtend. Dabei werden neu Ausfahrtsgenehmigungen ausgegeben. Die bisherige verliert ihre Gültigkeit.

Welcher Typ Fahrer fährt bei Stardesign Racing?

Bei uns fährt der typische verantwortungsbewusste Hobbyfahrer. Er hat Kinder und ist berufstätig und weiß das er am nächsten Tag wieder in die Arbeit muss und zu Hause seine Familie auf ihn wartet. Dem entsprechend geht er NICHT aufs ganze und bremst NICHT in Lücken rein, die der Vordermann gar nicht läst. Trotzdem gibt er Gas und geniest das lockere familiäre Flair bei Stardesign Racing. Nach dem Moto: Lieber den Griller 5 min. früher anheizen als 2 Zehntel Sekunden schneller fahren. Typische Aufteilung: 20 % schnelle Fahrer (Rundenzeiten unter 2:10:00) 70 % mittlere Hobbyfahrer (Rundenzeiten zwischen 2:30:00 und 2:10) sowie 10 % langsamere Fahrer und Anfänger. Die schnellsten Fahrer, das sind solche die am Pannoniaring Rundenzeiten von unter 2 Minuten fahren, werden bei uns für kein Tagespodium am Pannoniaring berücksichtigt. Solch schnelle Fahrer welche nicht zu unseren Stammfahrern gehören sind generell von unseren Veranstaltungen ausgeschlossen. Diesen Fahrern empfehlen wir Veranstaltungen von anderen Veranstaltern wo sie sich mit den schnellsten des österr. Motorradsports messen können.

Warum kann Stardesign Racing das Ringfahren so günstig anbieten?

Zum einen bieten wir einige unserer Ringtermine unter der Woche an, da die Ringmiete an diesen Tagen günstiger ist als an Wochenenden und Feiertagen. Diese Vergünstigung geben wir natürlich an unserer Fahrer weiter. Zum anderen sind wir ein Verein, arbeiten Ehrenamtlich und ersparen uns das Personal für die Planung, Bewerbung, Anmeldung und Abwicklung des Renngeschehens. Dies hat nicht nur den Vorteil das die ersparten Kosten den Fahrern zu Gute kommen sondern das die Ansprechperson auch wirklich eine aussagekräftige Entscheidung oder Aussage treffen kann und man nicht im Kreis geschickt wird.

Was wenn man sich wirklich schwerer verletzt?

Die Rettungskräfte an den Rennstrecken sind seit Jahren im Einsatz und wissen über die möglichen Verletzungen bei Stürzen bescheid. Auch im Falle einer schwereren Verletzung wissen sie, was zu Tun ist. Mann sollte aber immer jemanden, der auch am Ring ist (am besten eine Begleitperson oder anderen Teilnehmer)  über sich Informieren sodaß dieser über alles Bescheid weiß und weiteres veranlassen kann. (z.B.: zu verständigende Personen zu Hause, Krankheiten, Versicherungen die auch einen Hubschraubertransport bezahlen würden u.s.w.) Selbstverständlich sind wir immer bemüht auch hier unser Möglichstes zu tun. Achtung: Deine normale Unfallversicherung gilt im Normalfall NICHT auf der Rennstrecke. Siehe dazu auch „Versicherungen“ im Menü links.

Zahlt im Falle eines Sturzes meine Kaskoversicherung oder Unfallversicherung?

Grundsätzlich sollte jeder Fahrer diese Frage mit seiner Versicherung klären, da es hier große Unterschiede gibt. In den meisten Fällen aber sind das Fahren auf einer Rennstrecke bei den Kasko- Unfall- und anderen Versicherungen ausgenommen und somit nicht versichert. Wir raten auch dringend von evtl. versuchten Versicherungsbetrug ab da den Versicherungen nicht nur alle Schmähs bereits bekannt sind, sondern auch genaue Überprüfungen durchgeführt werden. Siehe dazu auch „Versicherungen“. Bitte beachtet auch das durch die bei uns gültige Transponder Pflicht einige Versicherungen Leistungsfrei werden könnten.

Wer bezahlt was bei Unfällen mit Fremdbeteiligung?

Der Ehrenkodex auf der Rennstrecke lautet: Jeder zahlt seine Schäden selbst unabhängig von der Verschuldensfrage. Man kann davon ausgehen, dass keiner Mut- oder Böswillig bzw. mit Vorsatz Stürze hervorrufen möchte. Da wir aber nun einmal auf der Rennstrecke sind, möchte man hier abseits von Hindernissen, Gegenverkehr oder unzulässigen Geschwindigkeitsüberschreitungen sein Motorrad doch schneller bewegen. Leider kann es dabei aus Selbstüberschätzung, Materialermüdung (z.B.: Reifen), u.v.m. auch zu Stürzen kommen bei denen andere beteiligt werden. Da die meisten Rennmotorräder nicht angemeldet sind, kann hier auch keine Haftpflichtversicherung herangezogen werden sofern eine solche diese Schäden überhaupt deckt da auch hier bereits in manchen Verträgen Ringfahrten vom Versicherungsschutz ausgenommen sind. Die wenigen Fälle die vor Gericht gelangten, ergaben meist folgendes ( vereinfacht dargestellt) Urteil. Da sich jeder, der auf einer Rennstrecke fährt, dessen bewusst sein muss, dass er ein höheres Risiko eingeht und auch andere Fahrer mehr Risiko  eingehen, werden gegenseitige Schadensersatzansprüche abgewiesen. (ohne Gewähr)

Was ist das Sternchen Race?

Es handelt sich dabei um ein Rennen für noch nicht ganz so schnelle Racer. Andere Veranstalter haben dieses Rennen meist als „Rookie Race“ kopiert. Es dürfen nur Fahrer mitfahren welche nicht schneller als eine bestimmte Zeit fahren können. Die ersten 3 jeder Klasse erhalten einen Pokal. Mit diesem Rennen haben auch Leute die sonst vielleicht nie die Chance hätten einen Podiumsplatz einzufahren dazu Gelegenheit ohne dabei unnötige Gefahren eingehen zu müssen. Näheres dazu unter dem Menüpunkt Sternchen Race oder auf unserem Infoblatt „Sternchen Race“ Neu ab 2013 gibt es auch den Sternchen CUP für dieselbe Zielgruppe. Dabei handelt es sich um eine Jahreswertung. Näheres unter Sternchen-Cup. Um schummeln zu vermeiden darf beim Rennen kein eigener Lap-Timer montiert bzw. aktiviert sein. (z.b.: AIM-Laptimer)

Gibt es besondere Regeln bei Stardesign-Racing?

Aus Sicherheitsgründen gibt es bei Stardesign-Racing ein Wheely und Burnen  verbot. Dies gilt sowohl auf der Strecke als auch in der Boxenstraße und dem Fahrerlager. Wird ein Fahrer erwischt oder uns gemeldet kann das weitreichende Konsequenzen bis zum Teilnahmeverbot an unseren Veranstaltungen mit sofortigem ersatzlosem Verweiß von der Rennstrecke haben. Dies gilt für mutwillige bzw. gewollte Wheelys. Wenn ein Motorrad durch das Beschleunigen wie z. B. bei Start kurz hochgeht ist das kein Problem. Wird das Motorrad aber gewollt oben gehalten erkennen wir das aus unserer langjährigen Erfahrung.

Was, wenn ich eine Saisonkarte kaufe und aus irgend welchen Gründen mitten in der Saison aufhören muß?

In diesem Fall bekommst du nicht genutzte Tage welche mehr als 21 Tage in der Zukunft liegen lt. deinem persönlichen Angebot welches du gern unverbindliche bei uns anfordern kannst, gutgeschrieben. Auch ein kurzfristige Weitergabe deine Platzes ist möglich, wenn du uns davon in Kenntnis setzt. Siehe auch Storno-Bedingungen.

Kann ich mich und meine Kollegen als Gruppe anmelden oder muss sich jeder einzeln anmelden?

Du kannst auch Gruppen anmelden. Falls du bei uns noch nicht registriert bist, mach das bitte unter „Login“, log dich bitte unter „Login“ ein, buche unter „Events“  die gewünschten Termine samt Box, Rennen und Unfallversicherung. Klicke dann rechts auf „Bestellen“. Auf der nächsten Seite unter „Bestellsübersicht“ unten findest du dann „Gruppenbestellung“ wo du deine Freunde dazu buchen kannst.
Du buchst damit ALLE von dir gewählten Events nun auch für deine Freunde. Rennen und Versicherung müssen bei jedem Fahrer extra gewählt werden und sind NICHT automatisch mit gebucht. Auch die Box ist nur für dich und auf deinen Namen gebucht. Wer dann mit dir in der Box ist, ist dir überlassen.

Bekomme ich eine Bestell- oder Zahlungsbestätigung?

Ja. Sofort nach Absenden der Bestellung generiert unser System eine automatische Bestellbestätigung. Auch bei Zahlungseingang senden wir eine Bestätigung zu. Leider aber werden unsere Mails oft von euren Mail Programmen als „SPAM“ verifiziert. Daher bitte immer ALLE eure Spam Ordner durchsuchen und dann unser Mail mit, meistens der rechten Maustaste als „Sicher“ markieren, damit ihr unsere Mails wieder in den Posteingang bekommt.

Kann ich zu einem Cup auch noch andere Eventtage dazu buchen?

Ja. Bitte wähle dazu zuerst den/die Cup(s) deiner Wahl unter “Cups“. Danach gehe auf „Bike-Events“ und buche die Tage, die du noch dazu haben möchtest. Dabei werden dir selbstverständlich immer die günstigste Preisvariante verrechnet. Den tatsächlich verrechneten Preis und den evtl. Rabatt siehst du recht in der Bestellspalte. Vergiss bitte nicht bei jedem Event auszuwählen, ob du die Rennen mitfahren, evtl. eine Box reservieren oder die Unfallversicherung mitbuchen möchtest.

Hinweis: Cup-Bestellungen sind nur als registirierter User möglich. Solltest du noch nicht registriert sein, kannst du dies hier tun.

Was passiert wenn das Freie Fahren oder Rennen unterbrochen wird?

Aus verschiedenen Gründen kann es, wenn auch eher selten, vorkommen, dass ein Turn einer Gruppe abgebrochen werden muß. oder sogar ganz ausfällt. Z.B. nach einem Sturz, einem technischen Defekt mit Ölaustritt, plötzlich sich verschlechternden Wetterbedingungen usw. Dies geschieht nur, wenn es die Sicherheit erfordert. Die Zeit die durch die Unterbrechung verloren geht ist leider nicht nachholbar oder ersetzbar. Unsere Zeitpläne bleiben daher mit ihren angegebenen Zeiten immer gültig, da es sonst zu Verwirrungen kommen könnte.  Daher kann es auch einmal vorkommen das du einen Turn den du fahren möchtest nicht rausfahren kannst und dieser Turn damit Ersatzlos gestrichen werden muß. Ein Schadenersatz ist hier nicht möglich. Wie schon erwähnt dient die Unterbrechung nur deiner Sicherheit.

Muß ein Rennen nach den ersten Runden schon abgebrochen werden, gibt es einen Neustart mit verkürzter Distanz. Hier bitte auf die Lautsprecherdurchsagen hören. Muß ein zweites mal abgebrochen werden entfällt das Rennen. Bei einen Abbruch ab der Hälfte der Renndistanz wird voll gewertet und nicht mehr neu gestartet.

Alle Angaben nach besten Wissen aber ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Änderungen vorbehalten.